Proaktivität – jetzt!

Für die ersten Schritte zu mehr Proaktivität braucht es nicht viel. Mit den folgenden 6 Proactivity-Hacks kannst Du sofort dein Proactivity-Work Out starten. Proaktivität ist wie ein Muskel: trainierst Du regelmäßig, wächst sie!

Eigeninitiative beginnt bei deiner Haltung. Glaubst du in diesem Moment an die Möglichkeit positiver Veränderung? Habe einen Funken Vertrauen, dass das Entwickeln von Proaktivität dir im privaten und beruflichen Leben viel Erfolg, Gesundheit und Zufriedenheit bringen kann. Gib der Sache eine Chance – du wirst es nicht bereuen.
Denk dran: Deine Gedanken werden zu Taten und Taten zu Gewohnheiten. Genau diese Gewohnheiten bestimmen, wie du dein Leben lebst – und wie glücklich du dich fühlst.

Glaubst du, dass du in deinem Job nur wenig beeinflussen kannst? Und wenn du es doch kannst – traust du es dir zu?

Halte dir vor Augen, dass es mehr Dinge gibt als du glaubst, die du beeinflussen kannst. Erinnere dich an vergangene Erfolge zurück. Was hast du genau gemacht? Wie hat sich das angefühlt? Stecke dieses Erfolgsgefühl in deine Tasche und hole es bei der Arbeit wieder heraus. Es ist die ganze Zeit da und wartet nur darauf, dich zu unterstützen. Manchmal musst du dich gezielt daran erinnern, dass dir der Weg zu mehr Erfolg jederzeit frei steht.

Frage dich am Abend wofür du heute Verantwortung übernommen hast. Frage dich, wie oft du gedacht hast, dass jemand anders an einem Fehler schuld war. Frage dich, ob du etwas getan hast, um einen Fehler zu verschleiern. Und dann frage dich, wie gut es sich anfühlen würde, für alles, was du tust, und entscheidest, gerade zu stehen. Die volle Verantwortung zu übernehmen für alles, was am Tag passiert ist. Frage dich, ob ein Fehler nicht ein Geschenk ist, aus dem du lernen kannst. Frage dich, ob es nicht genau das ist, was dir Wertschätzung und Respekt der Kollegen bringt: wenn du offen mit Fehlern umgehen kannst, zeigst, dass man aus Fehlern lernen kann, dass du ein Mensch bist und hinter dem stehst, was du tust.

Ja, Veränderungen sind meistens mit Unsicherheit und zusätzlichen Anstrengungen verbunden. Das menschliche Gehirn stuft Veränderungen auch fast reflexartig als eine Bedrohung ein. Warum also solltest du dich mit ihnen anfreunden? Die unromantische Antwort darauf lautet: weil es eine Illusion ist, zu glauben, dass du irgendwie ohne Veränderungen durchs Leben kommst. 

Die viel spannendere Antwort ist jedoch, dass Veränderungen das Gehirn herausfordern und fit halten können. Veränderungen bieten enorme Gestaltungschancen und können eine Menge zu mehr Freude und Lebensglück beitragen! Frage dich einmal in wie vielen Fällen eine Veränderung – entsprechend der Vermutung, sie sei schlecht – wirklich etwas schlechtes gebracht hat. In den meisten Fällen sind Veränderungen wahre „Lebenserfrischer“ und bringen Chancen auf, die du zuvor nicht vermutet hättest, weil du dich nur auf die Vergangenheit fokussiert hast. Versuche mal bei der nächsten Gelegenheit eine anstehende Veränderung mit einem Lächeln zu begrüßen und stelle dir sofort die Frage, was sie Spannendes oder Gutes mit sich bringen könnte. Oder ganz verrückt: stoße proaktiv eine Veränderung an, die dir mehr Freude im Leben, im Job, in der Beziehung bringt und schau mal, was dabei rauskommt!

Deine Fähigkeit zur Selbstreflexion ist mitentscheidend dafür, wie proaktiv du dich verhältst. Selbstreflexion meint die Fähigkeit, dich selbst realistisch-kritisch zu betrachten und dein Tun zu hinterfragen. Im Ergebnis steht dann eine gewisse Selbsterkenntnis, die es dir ermöglicht, zu verstehen, was dich antreibt und warum du dich in dieser oder jener Situation auf die eine oder andere Weise verhältst. Diese Erkenntnis ist der beste Startpunkt um Verhalten verändern zu können. Je mehr du dich reflektierst, desto besser wirst du deine Arbeit reflektieren können. Dir werden wiederkehrende Schwachstellen, Probleme und zukünftige Anforderungen bewusst. Und je mehr du reflektierst, desto größer wird die Chance, dass die Passung zwischen dir und dem, was du in deiner Arbeit tust immer größer wird. Durch das Reflektieren wird dir nach und nach bewusst, was du gut kannst, was dir Spaß macht und auch, was du nicht gut kannst. So kannst du dich im Job immer mehr in Richtung deiner Stärken entwickeln und immer mehr Expertise in den Bereichen aufbauen, die dich wirklich interessieren. Eine gute Technik ist es auch, Kollegen oder private Kontakte um Feedback zu bitten, zu fragen, wie sie dich wahrnehmen. Einige erste Fragen um deine Reflexion zu üben oder zu beginnen sind:
Was ist mir wirklich wichtig im Leben?
Was kann ich gut, was eher nicht?
Welchen Anteil hatte ich an den Fehlern, aber auch an den Erfolgen der Vergangenheit?
Welchen Sinn stiftet meine Arbeit für mich?

Welches Arbeitsgebiet, welcher Inhalt interessiert dich am allermeisten? Gibt es etwas, in dem du schon immer richtig gut werden wolltest? Dann fange an nach Möglichkeiten zu suchen, zum Experten zu werden. Dich so richtig nerdig in ein Thema hineinzuarbeiten. Sich selber Dinge aus eigenem Antrieb anzueignen und anzustoßen ist die Königsdisziplin der Proaktivität – und falls du nicht schon dabei bist dein eigenes Unternehmen zu gründen, kannst du auch damit starten Expertentum zu entwickeln. Das wird dich nicht nur beruflich weiterbringen sondern ist ein wahrer Selbstwert- und Zufriedenheitsbooster!

Du willst es richtig wissen?

Einen effektiven und schnellen Einstieg ins Thema bietet dir unsere modulare „Proactivity Academy“ oder ein persönlich auf deine Themen zugeschnittenes 1:1 Coaching.

 

Coaching 1:1

In deinem Tempo und in der Intensität wie es für dich passt: Von einer einzigen bis hin zu mehreren Coaching Stunden kannst du mit professioneller Begleitung an (d)einem Thema arbeiten. 

Du bist
Gründer, Top Manager, Führungsverantwortlich, Mitarbeiter, Mama oder Papa, Student

Du willst
Dinge anpacken, umsetzen und dein Leben mit so viel Sinn und Ergebnis wie möglich er- und leben oder dein Leben komplett umkrempeln

Dein Ziel ist es 

  • dich zu trauen, Neues anzupacken
  • die Sinnhaftigkeit in deinem Leben zu kennen
  • dein Potential zu entfalten
  • selbstbestimmt zu agieren
  • mehr Freude im Leben zu erleben
  • Hindernisse zu überwinden

Proactivity Academy

Du hast Verantwortung für Menschen und Budgets, willst Freude an deinem Tun haben. Eine neue Perspektive aus dein Unternehmen oder dein Privatleben gewinnen. 

Du bist
Führungskraft, Gründer, Top Manager, Privatperson, Mutter, Vater, Student

Du willst
etwas Neues lernen, was dich wirklich weiterbringt. Verstehen lernen und umsetzen können, was dein Leben verändern kann und dich gesund zufrieden und erfolgreich macht.

Dein Ziel ist es

  • dich weiterzuentwickeln
  • ein zukunftssicheres Führungskonzept zu erlernen
  • die Kernkompetenz der Zukunft näher kennenzulernen
  • deine Company fit für die Zukunft zu machen
  • Impulsgeber für deine Mitarbeiter zu sein
  • dein Mindset trainieren 

Das sagen unsere Kunden